Pausenspiele

Verwaltung, Organisation und Ausleihevon Pausenspielgerätenim Rahmen des Projektes „Bewegte Schule“

So läuft das Projekt

  • Unterbringung von Pausenspielgeräten in eigens dafür hergestellten Großkisten und Regalen
  • Pausenspielgeräte werden klassenweise geordnet
  • Beschriftung von gelochten Stickern mit Namen der Pausenspielgeräte für die Klassen
  • Aufhängen der Sticker an Ausleihbrettchen für jede Klasse
  • Anbringen von Ausleihbrettchen an den Innenseiten der Kistendeckel
  • Organisationsplan der Ausleihe erstellen
  • Einweisung der Kinder der 4.Schuljahre in den Ausleihablauf
  • Geeigneten Platz für die Schlüssel der Pausenspielkisten finden
  • Selbstständige Kontrolle und Wartung der Pausenspielgeräte durch die Kinder
  • Zuständigkeit für Pausenspielausleihe im Kollegium klären
  • Zusammenarbeit der Kinder mit dem zuständigen Lehrer

Das lernen die Kinder

  • Spiel und Spaß
  • Gewaltprävention
  • Gesundheitserziehung
  • Wahrnehmungsschulung
  • Motorikschulung
  • Bewegungssicherheit
  • verkehrssicheres Verhalten
  • Pflichtübernahme
  • Verlässlichkeit
  • Genauigkeit
  • Zuverlässigkeit
  • Organisieren
  • Prüfen und Verwalten

Die Unterstützer

  • Förderverein der Grundschule Geweke
  • Sparkasse der Stadt Hagen

Auszeichnung

  • Im Rahmen der Kampagne „Schule der Zukunft – Bildung für Nachhaltigkeit“ wird das Projekt „Verwaltung, Organisation und Ausleihe von Pausenspielgeräten“ der Grundschule Geweke ausgezeichnet.
  • Bericht Radio Hagen vom 14.5.2012